Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zählerdaten nicht telefonisch weitergeben

Mögliche Werber fragen mit falschen Angaben Kundendaten ab

Viele Kundinnen und Kunden der Emscher Lippe Energie GmbH (ELE) haben in den letzten Tagen merkwürdige Anrufe bekommen: Unbekannte Personen gaben am Telefon fälschlicherweise an, im Auftrag der ELE zu handeln. Sie behaupteten, auf Grund der Anfang März anstehenden Strompreissenkung sei es notwendig, die Zählernummer zu erfassen.

Die ELE weist darauf hin, dass diese Anrufer keine Mitarbeiter der ELE sind und auch nicht in ihrem Auftrag arbeiten. Die Strompreissenkung erfolgt automatisch für alle Kunden, eine Erfassung der Zählernummer ist nicht erforderlich.

Was genau die fremden Anrufer mit den erfragten Daten beabsichtigen, ist derzeit noch nicht bekannt. Möglicherweise soll aber mit den Daten ein Anbieterwechsel angestoßen werden.

In jedem Fall ist dringend davon abzuraten, auf telefonische Anfrage hin Zählerdaten sowie andere persönliche Daten herauszugeben. Verunsicherte Kunden können sich gerne beim telefonischen Kundenkontakt der ELE unter 0209/165-10 rückversichern.

Zurück