Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Taschengeld für den Auslandsaufenthalt

Noch bis zum 31. Januar bei der ELE Junior Akademie bewerben

Mit der ELE Junior Akademie fördert die Emscher Lippe Energie GmbH Schülerinnen und Schüler, die bei einem Auslandsaufenthalt neue Erfahrungen sammeln wollen.  Auch für das Schuljahr 2015/16 vergibt ELE Stipendien und unterstützt bis zu vier junge Leute mit einem Taschengeld von jeweils bis zu 2.000 Euro für die Dauer des Aufenthalts. Wer sich für das Stipendium bewerben möchte, muss schnell sein: Noch bis zum 31. Januar läuft das Bewerbungsverfahren.

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler aus Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck, die zwischen 14 und 18 Jahren alt sind und im kommenden Schuljahr mit einer anerkannten Austauschorganisation eine Schule im Ausland besuchen möchten. Gute schulische Leistungen, Fremdsprachenkenntnisse und ehrenamtliches Engagement sind weitere Voraussetzungen für das Stipendium.

Interessierte richten die Bewerbung an die:
Emscher Lippe Energie GmbH
Unternehmenskommunikation
Stichwort „ELE Junior Akademie“
Ebertstraße 30
45879 Gelsenkirchen

Auch eine Online-Bewerbung ist möglich. Die PDF-Datei mit den Bewerbungsunterlagen kann dazu per E-Mail an ELE-Junior@ele.de gesendet werden. Die Größe der Datei sollte fünf MB nicht überschreiten.

Zu den Bewerbungsunterlagen gehören Zeugniskopien der letzten zwei Jahre, ein Motivationsschreiben, ein Lebenslauf mit Lichtbild, Empfehlungsschreiben des jeweiligen Fremdsprachen- und des Klassenlehrers sowie die Zusage der Austauschorganisation.

Derzeit sind zwei Schüler mit der ELE Junior Akademie im Ausland. Lara-Vanessa Roenspieß aus Bottrop-Kirchhellen lebt für ein Jahr in Brasilien, Niklas Tuchenhagen aus Gelsenkirchen im australischen Queensland. Mit dem zusätzlichen Taschengeld der ELE können sie sich besondere Reisen finanzieren und ihre Gastländer so noch besser kennenlernen. Im Blog auf http://junior.ele.de berichten die beiden regelmäßig von ihren Erfahrungen fernab der Heimat. 

Zurück