Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SV Fortuna Bottrop gewinnt erstmals den Wanderpokal

ELE-Junior-Cup: 33 Tore fallen am Finaltag

Ein tolles Turnier haben die acht Mannschaften mit ihren mitgereisten Fans in der Kirchhellener „Sportanlage Loewenfeldstraße“ erlebt. Diese Teams hatten sich am 22. August bei den Vorrundenturnieren für die Finalrunde qualifiziert. Bei hochsommerlichen Temperaturen lieferten die Nachwuchskicker spannende Partien. Aus dem starken Teilnehmerfeld hat sich am Ende SV Fortuna Bottrop im Elfmeterschießen gegen den BV Rentfort als Gewinner durchgesetzt und den Wanderpokal gesichert.

Im ersten Halbfinale besiegte SV Fortuna Bottrop mit 1:0 VfB Kirchhellen. BV Rentfort hatte im zweiten Halbfinale die Nase vorn und gewann im Gladbecker Duell mit 2:0 gegen SG Preußen Gladbeck. Die Kirchhellener D-Junioren haben sich tapfer geschlagen und setzten sich im Spiel um den dritten Platz mit 1:0 gegen SG Preußen Gladbeck durch. Für SG Preußen Gladbeck blieb somit Rang vier. Die Junioren von BV Rentfort kämpften sich bis ins Finale, doch gegen die technisch starken Fortunen aus Bottrop blieb es im Endspiel bei 0:0. Bei der Finalrunde musste ein Neunmeterschießen für die Entscheidung herhalten, das 3:0 sorgte dabei für großen Jubel im Lager der Bottroper. Beim neunten ELE-Junior-Cup hieß der Gewinner am Ende SV Fortuna Bottrop, somit kann sich ein zweiter Bottroper Verein auf dem Wanderpokal verewigen.

Der Ausrichter VfB Kirchhellen und zahlreiche Helfer des Gastgebers sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Auf den Zuschauerrängen feuerten Eltern tatkräftig ihre Junioren an. Für das leibliche Wohl war mit Grillstation und einer großen Auswahl an Getränken auch gesorgt, die Erlöse des Tages gehen an das Kunstrasenprojekt „Aus Rot wird Grün“.

Michael Ortmann, Geschäftsführer der ELE Verteilnetz GmbH, übergab gemeinsam mit Werner Wöll, Zweiter Bürgermeister der Stadt Gelsenkirchen, Klaus Strehl, Erster Bürgermeister der Stadt Bottrop und Dieter Bugdoll, Amt für Integration und Sport der Stadt Gladbeck, sowie den Organisatoren des Turniers den Wanderpokal und Prämien im Gesamtwert von 2.200 Euro. Der Turniersieger SV Fortuna Bottrop erhält 700 Euro für die Jugendarbeit, BV Rentfort kann sich über einen Zuschuss in Höhe von 450 Euro freuen. Für den dritten Platz erhält der VfB Kirchhellen 300 Euro, die Endrundenteilnehmer SG Preußen Gladbeck, SSV Buer II, SV Zweckel, VfL Grafenwald und YEG Hassel können sich über einen Gewinn in Höhe von 150 Euro freuen.

Der ELE-Junior-Cup wird seit 2007 von der Emscher Lippe Energie (ELE), dem regionalen Energiedienstleister für Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck, gefördert und in Zusammenarbeit mit dem StadtSportVerband Gladbeck und in Kooperation mit den Fußballkreisen 10 (Oberhausen, Bottrop) und 12 (Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen) durchgeführt. Eine Vielzahl von Ehrenamtlichen tragen zum Gelingen des Nachwuchsturniers bei und machen aus dem ELE-Junior-Cup das, was er heute ist.

Zurück