Sinkende Strompreise

Gute Nachrichten für ELE-Kunden mit Nachtspeicherheizung und Wärmepumpe - Weitere Preissenkungen für März erwartet - Gaspreise bleiben über den Winter konstant

Verbesserte Einkaufskonditionen sowie in Summe sinkende staatliche Belastungen bescheren den ELE-Kunden, die mit Nachtspeicherstrom heizen oder eine Elektrowärmepumpe betreiben, eine positive Nachricht: Zum Jahresbeginn 2015 werden die Preise der ELE-Angebote für Nachtspeicherheizungen um 1,04 Cent netto bzw. 1,24 Cent brutto je Kilowattstunde (kWh) sinken. Das entspricht einer Senkung um rund sechs Prozent und bedeutet für Kunden mit durchschnittlichem Heizstromverbrauch eine Einsparung von mehr als 85 Euro im Jahr, Bewohner von großen strombeheizten Immobilien sparen eventuell auch mehrere hundert Euro. Für Betreiber von Elektrowärmepumpen liegt die jährliche Ersparnis bei durchschnittlichem Verbrauch bei etwa 95 Euro, hier sinkt der Preis um 0,98 Cent bzw. 1,17 Cent brutto je kWh.
Hintergrund der Preissenkung ist eine Aufrechnung verschiedener Veränderungen. Viel Beachtung in den Medien fand die Senkung der EEG-Umlage, die mit 0,07 Cent je kWh netto aber nur einen geringen Effekt hatte. Andere staatliche Umlagen gingen zum Teil rauf, zum Teil runter. Darüber hinaus ergab sich aber gerade für dieses spezielle Kunden-segment ein Vorteil bei den Einkaufskonditionen, den die ELE direkt zum Jahresbeginn 2015 an ihre Kunden weitergibt.


Die Kunden, die sich in Sachen Haushaltsstrom rechtzeitig für die Festpreisprodukte „ELE strom2015“ und „ELE stromFix“ entschieden haben, profitieren von günstigen Strompreisen in den Produkten, die sich vertragsgemäß beim ELE stromFix um die Senkung der EEG-Umlage und beim ELE strom2015 um die saldierte Veränderung der staatlichen Abgaben und Umlagen im Arbeitspreis verbessern. Übrigens: Bei dem günstigen Ökostromprodukt mit Bruttopreisgarantie, das die ELE vor einigen Monaten unter dem Namen ELE stromFix auf den Markt gebracht hat, kann man immer noch einsteigen und so von günstigen Preisen profitieren. Man sollte allerdings nicht mehr zu lange warten, das Produkt ist mengenmäßig begrenzt und könnte schon bald ausverkauft sein.


Auch für alle anderen Stromkunden der ELE werden die Preise voraussichtlich sinken. Die Preissenkung für die Grundversorgung und die Sonderverträge ohne Preisgarantie ist relativ sicher, in der Höhe aber erst exakt bestimmbar, wenn alle Preiskomponenten vorliegen. Wie in den vergangenen Jahren werden Preisveränderungen in diesem Bereich mit Wirkung zum 1. März umgesetzt. Sobald am Jahresende die definitiven Netzentgelte für 2015 feststehen, fließen diese Werte in die Kalkulation ein, und alle betroffenen Kunden bekommen bis Mitte Januar wie gewohnt die Information über die neuen Strompreise. In der Summe aller Kosteneffekte erwartet man bei der ELE eine Preissenkung von rund 0,7 Cent je kWh brutto. Für einen Haushalt mit durchschnittlichem Verbrauch wird die jährliche Ersparnis bei etwa 25 Euro liegen.

Die Gaspreise der ELE bleiben für die gesamte Heizperiode 2014/15 stabil.

Zurück