Mit der ELE Junior Akademie in die USA

ELE fördert fünf engagierte Schülerinnen

Svenja, Dana, Anna, Annika aus Bottrop und Julia aus Gelsenkirchen (v.l.n.r.) freuen sich auf den High-School-Alltag in den USA und drücken ihren potentiellen Nachfolgern der ELE Junior Akademie die Daumen.

Die ELE-Stipendiatinnen für das Schuljahr 2016/2017 stehen fest! Auch dieses Mal ging eine ganze Reihe Be­werbungen bei der ELE ein, so dass die Entscheidung für fünf engagierte Schülerinnen aus unserer Region nicht leicht fiel. Am Ende setzten sich Annika Hemsing, Anna Knust, Svenja Luggenhölscher und Dana Schajor aus Bottrop sowie Julia Wember aus Gelsenkirchen durch. Die fünf Mädchen machten beim Auswahlverfahren das Rennen und können nun ihre Reisekassen mit einem Stipendium von bis zu 2.000 Euro aufstocken. Mit der Unterstützung der ELE Junior Akademie in der Tasche ist der Start in den USA gesichert. Mit dem Taschengeld von der ELE kann vielleicht die eine oder andere Reise im Land oder andere besondere Erlebnisse ermöglicht werden.

Bald werden Annika, Anna, Dana, Julia und Svenja eine Zeit lang eine High-School in den USA besuchen und dort den berühmten Spirit erleben. Für die fünf Schüle­rinnen erfüllt sich somit ein Traum. Sie können es kaum erwarten, über den großen Teich zu fliegen. Doch zuvor trafen sie sich im Gelsenkirchener Kunstmuseum zum Fotoshooting.

„Ich bin überzeugt, dass unsere Stipendiatinnen tolle Botschafterinnen für das Emscher-Lippe-Land sein wer­den“, betont ELE-Geschäftsführer Ulrich Köllmann. „Wir freuen uns, zielstrebige junge Leute mit unserer ELE Junior Akademie fördern zu können.“ Entscheidend für die Finanzspritze der ELE sind neben guten Noten viel­seitige Interessen und ehrenamtliches Engagement.

Jugendförderung hat für ELE schon traditionell einen hohen Stellenwert. Auch für das Schuljahr 2017/18 gibt es wieder die Stipendien der ELE Junior Akademie. Bis zum 15. Februar 2017 können sich Schülerinnen und Schüler aus Bottrop, Gelsenkirchen und Gladbeck be­werben, die zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses zwischen 14 und 18 Jahre alt sind, mit einer anerkann­ten Austauschorganisation eine Schule im Ausland be­suchen möchten und deren Erziehungsberechtigte ELE-Kunden sind. Erwartet werden in der Vorauswahl gute schulische Leistungen, Fremdsprachenkenntnisse und ehrenamtliches Engagement. In der Regel entscheidet dann ein Auswahlgespräch bei der ELE darüber, welche Jungs und Mädels während ihrer Zeit im Ausland auf das Stipendium der ELE zählen dürfen. Übrigens: Die Zahl der männlichen Bewerber war in den letzten Jahren wirklich ziemlich mager. Es kann doch nicht sein, dass nur die Mädchen gute Noten und ein wenig Engagement darüber hinaus unter einen Hut bekommen!

Zu den Bewerbungsunterlagen gehören Zeugniskopien der letzten zwei Jahre, ein Motivationsschreiben, ein Lebenslauf mit Lichtbild, Empfehlungsschreiben des jeweiligen Fremdsprachen- und des Klassenlehrers so­wie die verbindliche Zusage der Austauschorganisation. Die Stipendiaten verpflichten sich, während ihres Aus­landsaufenthaltes mindestens einmal monatlich im Blog zu berichten und für die Kommunikation in der Öffentlichkeit für gemeinsame Foto- und Videotermine zur Verfügung zu stehen.

Bewerbungen bitte an die:

Emscher Lippe Energie GmbH
Unternehmenskommunikation
Stichwort „ELE Junior Akademie“
Ebertstraße 30
45879 Gelsenkirchen

Die Bewerbungsunterlagen können auch per E-Mail an ELE-Junior@ele.de gesendet werden.

Annika, Anna, Dana, Julia und Svenja verraten im Making-of-Video zum Foto-Shooting ein wenig über ihre Erwartungen. Mit großer Vorfreude sehen sie dem amerikanischen High-School-Alltag entgegen. Im ELE-Junior-Blog http://junior.ele.de findet man das Video, hier berichten die Mädchen demnächst auch von ihren Erlebnissen in den USA. Wer miterleben will, wir es den fünf Schülerinnen ergeht, kann hier auf dem Laufenden bleiben.

 

 

 

Zurück