Kein ELE Cup in diesem Jahr

Den traditionellen ELE Cup gibt es bereits seit über 20 Jahren, das Tennis-Doppelturnier gehört zu sportlichen Highlights in der Emscher-Lippe-Region. In diesem Jahr war der Tennis-Club Haus Wittringen Gladbeck (TCHW) an der Reihe und sollte vom 4. bis zum 13. September das beliebte Turnier für Damen- und Herrendoppel in den verschiedenen Altersklassen ausrichten.

Der Veranstalter TCHW hatte in enger Abstimmung mit Sponsor und Namensgeber Emscher Lippe Energie (ELE) bis zuletzt alle Optionen offengehalten, um den ELE Cup auszutragen. „Gerne hätten wir den ELE-Cup 2020 beim TCHW Gladbeck durchgeführt, es war bereits vieles vorbereitet“ erklärt ELE-Pressesprecher Peter Efing. „Aber es ist angesichts der aktuellen Situation besser, die 22. Auflage auf das nächste Jahr zu verlegen.“ Der TCHW bleibt Ausrichter und wird das Datum für das Turnier rechtzeitig bekanntgeben.

Der Verein hat sich die Entscheidung für die Verschiebung nicht leicht gemacht. Aber beim ELE Cup sind gerade die höheren Altersklassen immer sehr stark besetzt, und die gehören in der aktuellen Zeit nun einmal zur Risikogruppe. „Bei einem solchen Event darf für die Spieler, Betreuer, Zuschauer, Ehrenamtler und den Verein kein gesundheitliches Risiko bestehen,“ bedauert die 1. Vorsitzende Maria Yek den Beschluss, und ergänzt „Der ELE-Cup ist, über den sportlichen Wert hinaus, immer auch ein gesellschaftliches Ereignis der Tennisspielerinnen und Tennisspieler aus der Region gewesen. Es geht auch um das Zusammenkommen, ums gemeinsame Erleben, und das ist eben in diesen Tagen nicht uneingeschränkt möglich.“

Bei der ELE wartet man, wie bei all ihren Partnern im Sponsoring, sehnsüchtig auf die Rückkehr zur Normalität. „In diesem Jahr kann vieles leider nicht stattfinden“, bedauert Peter Efing. „Wir freuen uns schon darauf, wenn’s wieder richtig losgeht.“ Traditionell zählt die  ELE zu den engagiertesten Sponsoren in der Emscher-Lippe-Region und will diese Rolle auch in Zukunft wieder aktiv einnehmen. Efing: „Diese lokalen Engagements in Bottrop, Gelsenkirchen und Gladbeck sind für uns genau richtig, denn genau da erreichen wir unsere Kundinnen und Kunden.“

Das Tennis-Doppelturnier um den ELE Cup gibt es seit dem Gründungsjahr der ELE 1999. Gespielt wird in der offenen Damen- und Herrenklasse sowie in den Altersklassen 30, 40, 50 und 60 Jahre bei den Damen sowie 30, 40, 50, 60 und 70 Jahre bei den Herren. Mit bis zu 100 Doppeln und Preisgeldern in allen Altersklassen gehört der ELE Cup seit vielen Jahren zu den beliebtesten Veranstaltungen der regionalen Tennisszene.

Zurück