Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

170 x ELE packt an! – Fortsetzung folgt

Ein gemütlicher Schlafraum für die Kita, ein frischer Anstrich für das Vereinsheim oder eine neue Leseecke in der Schule – vor Ort etwas bewegen, das will die Initiative „ELE packt an!“. Die Mitarbeiter und Pensionäre der ELE sind in ihrer Freizeit ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen aktiv. ELE packt an! hilft ihnen, noch ein Stück mehr zu tun und bietet guten Ideen durch finanzielle Mittel neue Spielräume. Seit ELE packt an! 2009 ins Leben gerufen wurde, krempelten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ELE über 170 Mal die Ärmel hoch, um Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck Stück für Stück ein wenig bunter, schöner und lebenswerter zu machen. Über 300.000 Euro hat sich die ELE das bisher kosten lassen. Und die gute Nachricht zum Jahresende: 2016 geht es weiter!

Denn nach wie vor fehlt es nicht an guten Ideen und kleinen wie großen Baustellen für die Aktion. ELE-Geschäftsführer Dr. Bernd Brunsbach: „Sechs Jahre ELE packt an! haben gezeigt, dass jeder Einzelne etwas bewegen kann. Und zwar ganz konkret und praktisch, hier vor Ort in der Region. Darauf sind wir stolz und wir werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unsere Pensionäre auch künftig dabei unterstützen, auf diesem Wege Vorhaben zu realisieren, die ansonsten vermutlich nicht möglich wären.“

Während die Belegschaft mit ihrem tatkräftigen Einsatz das jeweilige Vorhaben in Kindergärten, Schulen, Seniorenheimen, Kirchengemeinden und Sportvereinen umsetzt, kommt die finanzielle Unterstützung von der ELE. Bis zu 2.000 Euro können das sein, die der Energieversorger für die Materialbeschaffung zur Verfügung stellt. Über 20 Mal machten die ELE-Mitarbeiter in diesem Jahr davon Gebrauch.

Eines der schönsten Gladbecker Beispiele aus dem Jahresarchiv 2015 von ELE packt an! spielte in der Turnhalle der Josefschule. Fast in jedem Haushalt gibt es ja eine Chaosecke. Der BV Rentfort hatte auch eine und zwar in besagter Turnhalle. In einem Sammelsurium von Schränken und Spinden lagerten dort die Spiel- und Sportgeräte der Abteilungen Breitensport, Mutter-Kind-Turnen und Volleyball. Leider waren die Schränke ordentlich in die Jahre gekommen und buchstäblich kurz davor, aus allen Nähten zu platzen. ELE-Pensionär Dietmar Luckei ist Leiter der Volleyballgruppe beim BV Rentfort und schaffte mithilfe seiner Vereinskollegen Abhilfe. Eine maßgeschneiderte und fest eingebaute Schrankwand sorgt nun für Ordnung und Übersicht im Sportgerätelager.

 

In Bottrop widmete sich ELE packt an! in diesem Jahr u.a. den neuen Umkleideräumen des DRK Ortsvereins Kirchhellen. Im Herbst war dort ein „Null-Energie-Haus“ entstanden, das ausreichend Platz für eine neue Umkleide bot und dank seiner doppelwandigen Holzbauweise zu allen Jahreszeiten eine angenehme Temperatur halten soll. Zuvor hatten zwei Hochseecontainer als Umkleidekabine und Materiallager gedient. Das war natürlich nicht optimal, da die Stahlwände kaum isoliert waren. Um die neuen Räume mit Strom und Licht zu versorgen, haben sich gleich fünf Mitarbeiter der ELE-Gruppe zusammengetan. Guido Stappert, Frank Janinhoff, Matthias Vössing, Michael Hemmer sowie Michael und Luca Kleine-Wieskamp sorgten für die notwendigen Elektroinstallationen und rüsteten zusätzlich die Leuchtstoffröhren in der Fahrzeughalle auf stromsparende LED-Technik um.

 

In Gelsenkirchen kam ELE packt an! u.a. dem Nachwuchs des Buerschen Hockey Clubs zugute. Freitags um halb fünf gehört die Turnhalle der Realschule an der Mühlenstraße in Gelsenkirchen-Buer nämlich den Jüngsten unter den Hockeyspielern. Dann steht Turnen mit Hockeyelementen für Kinder von zwei bis vier Jahren auf dem Trainingsplan. Ziel des Kurses ist es, schon kleine Kinder für sportliche Aktivitäten zu begeistern, individuelle Stärken zu erkennen, zu fördern und das soziale Miteinander zu stärken. Mit ihrem „ELE packt an!“- Projekt unterstütze ELE-Mitarbeiterin Nicole Sieland den Verein bei der Umsetzung des Kurses durch den Aufbau und die Anschaffung wichtiger Spiel- und Turngeräte, wie zum Beispiel Gleichgewichtskreisel, Gymnastikbälle und -seile, Schwungtücher, Hockeyschläger und -bälle, Pylonen, Spielparcourselemente usw. Beste Voraussetzungen also, damit aus kleinen schon bald große Sportler werden.

Zurück