Girls' Day verschafft Einblicke bei EVNG

Mädchen beweisen beim Girls' Day technisches Talent

Was ist eine Platine, was muss man beim Löten beachten und wie baut man einen Schuko-Stecker zusammen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich heute in der EVNG-Ausbildungswerkstatt 17 Schülerinnen aus Gelsenkirchen, Gladbeck, Oberhausen und Essen. Die ELE Verteilnetz GmbH (EVNG) – eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Emscher Lippe Energie GmbH (ELE) – beteiligt sich auch in diesem Jahr am Girls' Day, dem bundesweit stattfindenden Mädchenzukunftstag. Die technikinteressierten Mädchen verschafften sich Einblick in ein eher männerdominiertes Berufsfeld und informierten sich über den Beruf der Elektronikerin für Betriebstechnik.

Nach der Theorie machten sich die Mädels mit Lötkolben, Schraubendreher und Feile an die Arbeit und erlebten wie vielseitig die Ausbildung ist. Mit Begeisterung bauten sie unter Anleitung von Michael Fischedick, Leiter der EVNG-Ausbildungswerkstatt, und seinen Azubis eine Schuko-Verlängerung zusammen, löteten eine Elektroniksteckkarte, installierten eine Ausschaltung und feilten ein U-Eisen. Hannah Franzke von der Gesamtschule Buer-Mitte hat den Girls' Day genutzt, um in die Technikwelt hineinzuschnuppern. „Es war schön, dass wir mehrere Sachen ausprobieren konnten. Die Schuko-Verlängerung zu bauen, hat mir am besten gefallen“, erklärt die 12-jährige Schülerin.

Die Mädchen waren nicht alleine unter Männern. Mittendrin befand sich auch eine „Azubine im Blaumann“, die den Beruf Elektronikerin für Betriebstechnik erlernt. Bei der EVNG sind bereits seit Jahren Mädchen in technischen Berufen willkommen, derzeit bildet die EVNG vier Elektronikerinnen aus. „Wir möchten den Schülerinnen zeigen, wie spannend die Arbeit in einem technischen Beruf sein kann. Es ist uns wichtig, dass sich auch weiterhin Mädchen für diesen Beruf interessieren und sich bei uns bewerben“, erklärt Michael Fischedick.

Für die Mädels war der Girls' Day zunächst ein Schnuppertag, für einige der Schülerinnen könnte die Arbeit in der Ausbildungswerkstatt zum künftigen Berufsalltag werden. Interessierte können sich noch bis zum 31. Oktober 2014 für das Ausbildungsjahr 2015 bewerben. Abiturienten können die Ausbildung mit einem berufsbegleitenden Studium an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen verbinden und mit dem Titel „Bachelor of Engineering" abschließen. Bewerber finden weitere Informationen unter www.ele.de und auf der EVNG-Internetpräsenz www.evng.de.

Zurück