Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ELE-Förderprogramme auch 2018

Moderne Technologien liegen im Trend: Sie sind sauber, effizient und ökologisch. Bund und Länder fördern Investitionen in energieeffiziente Techniken mit vielen Förderprogrammen. Doch auch auf lokaler Ebene gibt es beim Ein- und Umstieg auf zeitgemäße und umweltfreundliche Technologien Chancen auf finanzielle Zuschüsse. Mit ihren Förderprogrammen möchte die Emscher Lippe Energie (ELE) ihren Kunden in Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck einen weiteren Anreiz schaffen, auf erneuerbare Energien und effiziente Techniken umzustellen.

Die Auswahl ist dabei groß. Zum Beispiel greift die ELE ihren Privatkunden beim Kauf einer Mikro-KWK-Anlage mit einer maximalen elektrischen Leistung von 2 kW mit 500 Euro unter die Arme. Mikro-KWK-Anlagen arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Neben Wärme produzieren sie auch Strom, der selbst genutzt oder gegen eine Vergütung ins Netz eingespeist werden kann. 250 Euro Zuschuss können Privatkunden bekommen, die sich für eine Elektrowärmepumpe entscheiden. Elektrowärmepumpen nutzen die in der Luft, im Wasser und/oder im Erdreich gespeicherte Sonnenwärme für die Raumheizung oder die Warmwasserbereitung. Eine Wärmepumpe kann bis zu drei Viertel der dafür benötigten Energie aus der Natur gewinnen, so dass nur noch relativ wenig Strom aus dem Netz benötigt wird.

Wer mit Erdgas-Brennwerttechnik heizt, nutzt eine besonders günstige und klimafreundliche Heiztechnik. Möglich ist das durch die Nutzung der in den Abgasen enthaltenen Wärme. Verglichen mit alten Heizkesseln verbraucht moderne Erdgas-Brennwerttechnik bis zu 40 Prozent weniger Energie. Für den Einbau einer neuen Anlage in Neubauten als auch bei der Umstellung von einer anderen Primärenergie auf Erdgas-Brennwerttechnik gibt es für Privatkunden 200 Euro Förderung.

So selbstverständlich heute überall Strom genutzt wird, so leicht werden auch die Gefahren unterschätzt. Ein defektes Gerät oder versteckte Fehler bei der Installation können erhebliche Schäden verursachen. Mit dem neuen Förderprogramm E-Check werden alle elektrischen Geräte und Installationen im Haus oder in der Wohnung gemäß der VDE-Norm und einem festgelegten Prüfkatalog geprüft. Dieser Check von Wohngebäuden in Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck, durchgeführt von einem Profi, wird mit 50 Euro gefördert.

Sauber und effizient – dieser Trend wird auch auf unseren Straßen immer wichtiger. Deshalb unterstützt die ELE ihre Kunden bei der Entscheidung für ein neues Erdgasfahrzeug mit 500 Euro, egal ob das Auto gekauft oder geleast wird. Die ELE bietet außerdem innovative Ladetechnik für Elektroautos in unterschiedlichen Ausführungen an, mit der man bequem, schnell und sicher daheim Strom tanken kann. Wer sich für diese Ladetechnik entscheidet und zugleich ein Elektroauto oder ein Plug-in-Hybridfahrzeug neu kauft, das Verbrennungs- und Elektromotor kombiniert, kann sich ebenso bis zu 500 Euro Zuschuss für den Erwerb des Ladekabels oder der Wall-Box sichern. Im Moment ist die Anschaffung der Ladehardware für ELE-Kunden besonders attraktiv, da sie sowohl von dem Förderprogramm der ELE als auch von dem des Landes profitieren können. Eigens für Besitzer von Elektroautos bietet die ELE außerdem spezielle Autostrom-Tarife, die den Umstieg auf saubere Mobilität mit extragünstigen Konditionen belohnen und eine Flatrate für das Laden an öffentlichen Ladesäulen beinhalten.

Auch beruflich kann sich der Schritt in die Zukunft lohnen. Wer jetzt in der Emscher-Lippe-Region ein junges Unternehmen gründet, kann sich über Starthilfe von der ELE freuen. Mit dem ELE-Starterpaket für Existenzgründungen kann man sich ein Jahr lang den Stromtarif ELE companyPlus zu vergünstigten Konditionen sichern. Darüber hinaus profitieren Existenzgründer von attraktiven Zusatzleistungen, zum Beispiel einem Telekommunikations- und Internet-Dienstleistungspaket mit 50 Euro Startguthaben.

Die detaillierten Förderbedingungen und die Förderanträge gibt es in den ELE Centern, telefonisch unter 0209 165-10 oder im Internet unter www.ele.de.

 

Zurück