Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ELE Center Gelsenkirchen einladend neu

Oberbürgermeister Frank Baranowski besuchte gemeinsam mit den ELE-Geschäftsführern Ulrich Köllmann und Dr. Bernd Brunsbach das Beratungsteam des ELE Centers an den neuen Arbeitsplätzen.
  • Köllmann: „Es ist uns wichtig, für unsere Kunden per­sönlich erreichbar zu sein.“
  • Fünf Beratungsplätze mit Atmosphäre und Diskretion
  • Rock’n’Roll zur Eröffnung

Nach einer rund sechsmonatigen Umbau- und Renovierungs­phase hat das ELE Center Gelsenkirchen an der Ebertstraße wieder seine Pforten geöffnet. Die Kundinnen und Kunden der ELE kommen ab sofort dort wieder zu ihrem Recht, wo seit Mitte Februar die Handwerker den Hammer und den Pinsel ge­schwungen hatten. An insgesamt fünf Beratungsplätzen be­grüßen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Kunden zu den be­kannten Öffnungszeiten. Das neu gestaltete ELE Center in heller, freundlicher Atmosphäre mit neuem Raumkonzept be­rücksichtigt noch stärker den Aspekt Diskretion. Das neue Kon­zept nutzt optimal den zur Verfügung stehenden Raum für Bera­tungsplätze und schafft eine individuelle Gesprächsatmosphäre in einem modernen Umfeld. „Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden ist uns ganz wichtig“, erklärt ELE-Geschäftsführer Ulrich Köllmann bei der Eröffnung am Samstag. „Wir wollen auch in Zukunft vor Ort ansprechbar und erreichbar sein. Die In­vestition in das ELE Center Gelsenkirchen ist ein ganz klares Signal.“

Auch Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski schaute sich – wie viele Gelsenkirchenerinnen und Gelsen­kirchener – am Eröffnungstag die neuen Räumlichkeiten an und besuchte gemeinsam mit den ELE-Geschäftsführern Ulrich Köll­mann und Dr. Bernd Brunsbach das Beratungsteam des ELE Centers an den neuen Arbeitsplätzen. „Die neue Ebertstraße, also die Achse vom Musiktheater vorbei am Hans-Sachs-Haus bis zum Heinrich-König-Platz, ist fast fertig und zu einem echten Highlight für Gelsenkirchen geworden. Dieser Teil der Innenstadt hat sich toll entwickelt“, findet Dr. Bernd-Josef Brunsbach, „und wir freuen uns, mit unserem neuen ELE Center dazu einen Beitrag zu leisten.“

Im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen wurde vor dem ELE Center auch eine Lademöglichkeit für Pedelecs und E-Bikes er­richtet – ein kostenloses Angebot an die Besucher des ELE Cen­ters. Direkt ums Eck an der Mulvanystraße kann man Elektroautos laden – am günstigsten mit der Flatrate des ELE-Autostromvertrags. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das ELE Center sehr gut erreichbar. Köllmann: „Im ELE Center kön­nen unsere Kunden ihre Anliegen in Sachen Energie während eines Einkaufsbummels erledigen. Wir präsentieren unser kom­plettes Dienstleistungsangebot, mit wenigen Schritten aus der In­nenstadt erreichbar, mit bester Nahverkehrsanbindung und barrierefrei.“ Die zentrale Lage und die gute Erreichbarkeit waren klare Argumente, mit dem ELE Center an der Ebert­straße zu blei­ben. „Wir haben verschiedene Alternativen geprüft, uns aber letztlich für den Verbleib in unserer Hauptverwaltung ent­schie­den: Hier kennt man uns, findet uns und kann uns gut erreichen.“

Zur offiziellen Eröffnung des neuen Gelsenkirchener ELE Cen­ters hatte die ELE am Samstag ihre Gäste und Besucher einge­laden, bei einem Gewinnspiel ein speziell für diesen Tag ent­wickeltes Geschenk und weitere attraktive Preise zu gewinnen. Einen musikalischen Gruß gab es vom Rockorchester Ruhrge­beat, die seit rund zwei Jahrzehnten von der ELE bei ihren Kon­zerten in Gelsenkirchen und Umgebung gesponsert werden. Sie machten mit ihrer Straßenmusik aus der Ebertstraße den „Highway to hell“ und die Straße nach Mendocino. Wem es gefal­len hat: Schon bald gibt’s wieder Karten für die nächsten Auftritte des Rockorchesters: Mit ELE-Card-Rabatt im ELE Center.

Das ELE Center in der Gelsenkirchener Altstadt, Ebertstraße 30, hat geöffnet:

  • montags bis mittwochs von 9 bis 16 Uhr
  • donnerstags von 9 bis 18 Uhr
  • freitags von 9 bis 15 Uhr

Wartezeiten vermeidet man mit der Online-Terminreservierung unter www.ele.de.

Zurück