Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EGRR liefert nicht mehr

Ein weiterer Anbieter auf dem Energiemarkt musste aufgeben und kann nicht mehr liefern: Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) aus Dinslaken hat beim Amtsgericht Duisburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahren gestellt. Nachdem zunächst nur der Bilanzkreis für die Gaslieferung geschlossen worden war – davon sind nur einige wenige Kunden in Bottrop, Gelsenkirchen und Gladbeck betroffen – wurde heute bekannt, dass nun auch die Stromlieferung eingestellt werden musste. Da­von sind nach heuti­gem Wissen einige Dutzend Kunden im Emscher-Lippe-Land be­troffen. In beiden Fällen stehen die Haus­halte aber nicht ohne Strom oder Gas da: Grundversorger Emscher Lippe Energie (ELE) springt im Rahmen der Ersatz­versorgung ein.

Die bisherigen Kunden der EGRR werden in den nächsten Tagen ein Schreiben von der ELE Verteilnetz (EVNG) bekommen, in dem sie darauf aufmerksam gemacht werden, dass die EGRR nicht mehr liefert und sie bei der ELE zur Ersatzversorgung angemeldet wur­den, außerdem von der ELE das so genannte „Begrüßungs­schreiben“ zur Aufnahme der Strom- bzw. Gasversorgung und ein Angebot für die zukünftige Belieferung mit Strom und/oder Gas. Aktuell besonders attraktiv dürfte für viele das Festpreisangebot ELE stromFix Öko sein: 100 Prozent Ökostrom mit Preisgarantie bis Ende 2021. Die Preisgarantie bezieht sich allerdings nur auf die reine Stromlieferung und gilt nicht für Ver­änderungen der bundes­weit einheitlich festgelegten Steuern und Abgaben.

Die wichtigsten Informationen zu den aktuellen Angeboten gibt’s unter www.ele.de. Aber die ELE kann man ja auch, im Gegensatz zu den meisten anderen Anbietern, persönlich ansprechen, um alle offenen Fragen zu klären: in den vier ELE Centern in Gelsen­kirchen, Buer, Bottrop und Gladbeck, oder telefonisch unter 0209 165-10.

Zurück