Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Brennstoffzellen für Elektroautos

Technikkurs der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule besucht das Energieinstitut der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen

Die Förderer freuten sich bei ihrem Besuch an der WH Gelsenkirchen über das große Interesse der Jugendlichen: Sparkassendirektor Ludger Kreyerhoff (hinten links), Peter Efing (hinten Mitte) und Reinhold Fischbach vom VEE.

Grau ist alle Theorie, viel aussagekräftiger ist doch ein Blick in die Praxis. Deshalb stand in der letzten Woche für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 der Gladbecker Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule ein Labortag am Energieinstitut der Westfälischen Hochschule (WH) Gelsenkirchen auf dem Stundenplan. Der Technikkurs hatte sich mit der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie auseinandergesetzt, nun rundete der Besuch an der Hochschule das Projekt zur Berufsorientierung ab.

Um das theoretische Wissen zu vertiefen, besuchten die Schülerinnen und Schüler den Gelsenkirchener Hochschul-Campus. Christoph Sagewka und Cristian Mutascu, beide wissenschaftliche Mitarbeiter im Fachbereich Elektrotechnik und angewandte Naturwissenschaften, beleuchteten in einer Vorlesung den Themenkomplex Wasserstofftechnologie und Einsatz von Brennstoffzellen im Bereich der Elektromobilität. Danach experimentierten die Technikschüler im Hochschullabor der WH Gelsenkirchen, bauten PEM-Brennstoffzellen zusammen, verschalteten sie zu Stacks. Anschließend wurden die Stacks analysiert und beurteilt. Das Ziel ist, den Schülern zu zeigen, dass eine Fertigung von „einfachen“ Brennstoffzellen auch für Laien möglich ist.

Die Sparkasse Gladbeck und Emscher Lippe Energie (ELE) möchten junge Menschen für Technikthemen und MINT-Fächer begeistern, und unterstützen in Kooperation mit dem Gladbecker zdi-Zentrum I+I=Z und dem Verein zur Förderung erneuerbarer Energien und energieeinsparender Techniken e. V. (VEE) das Projekt der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, um Jugendlichen Orientierung bei der Berufs- und Studienwahl zu bieten.

 

Zurück