Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier den Kontaktkanal ihrer Wahl aus.

Aus dem ELE-Land in die weite Welt

Aus dem Emscher-Lippe-Land in die weite Welt: Kanada und USA – das sind die Ziele für Richard, Franka, Lotte, Mia und Jessica (v.l.n.r.).

Die ELE-Stipendiaten für das Schuljahr 2021/2022 stehen fest! Franka, Jessica, Lotte, Mia und Richard aus dem Emscher-Lippe-Land sind die Auserwählten des kommenden Schuljahres und können ihre Reisekassen mit einem Stipendium von bis zu 2.000 Euro aufstocken. Mit der Unterstützung der ELE Junior Akademie in der Tasche wird Schule und vieles mehr in den USA und Kanada ganz bestimmt eine riesige Erfahrung für die fünf.

„Ich bin überzeugt, dass wir tolle Botschafterinnen und Botschafter für das Emscher-Lippe-Land auf den Weg geschickt haben und freue mich schon auf die Erlebnisberichte im ELE-Junior-Blog“, betont ELE-Geschäftsführer Dr. Bernd-Josef Brunsbach. „Für uns eine Herzensangelegenheit, zielstrebige junge Leute aus unserer Region mit unserer ELE Junior Akademie zu fördern und damit auch weitere Jahrgänge zu motivieren, sich für einen Auslandsaufenthalt zu interessieren.“ Entscheidend für die Teilnahme am Stipendienprogramm der ELE sind neben guten Noten viel­seitige Interessen und ehrenamtliches Engagement.

Als erster ist Richard bereits in den USA angekommen und hat sich dort gut eingelebt. Sport spielt im amerikanischen Schulalltag eine große Rolle, deshalb hat er sich bewusst für Amerika entschieden. „Das Auslandsjahr in den USA reizt mich, weil ich schon zweimal dort war. Ich bin sportbegeistert und möchte unbedingt amerikanische Sportarten wie Baseball und American Football ausprobieren,“ begründet der begeisterter Fußballer seine Wahl für die USA.

Das neue Schuljahr startet für Franka, Jessica, Lotte, Mia und Richard in den USA und Kanada. Für die Jugendlichen erfüllt sich damit ein Traum. Was sie in den kommenden Monaten erleben werden, kann man online im ELE-Junior-Blog beinahe live verfolgen. Einfach mal reinschauen unter junior.ele.de.